VOM SCHMIED DIREKT ZU DIR | Dein LOVY Schmuckstück wird HANDGEFERTIGT in Berlin | Die LIEFERZEIT beträgt bis zu 6 Wochen

DREI LEGIERUNGEN - Der Unterschied von Weiß-, Rosé- und Gelbgold.

DREI LEGIERUNGEN - Der Unterschied von Weiß-, Rosé- und Gelbgold.

What do you like?

 

Wir hören immer wieder: Gibt es Eure Schmuckstücke eigentlich auch in Silber? Wieso ist euer Roségold nicht so super rosa wie bei anderen Marken? Und ist Gold nicht eigentlich immer gelb?
Damit ihr im Dschungel der Goldlegierungen nicht alleine steht, helfen wir euch gerne mit einem kleinen 1x1 der Legierungen, um das passende Schmuckstück für Euch zu finden.

Feingold ist immer gelb und vor allem sehr weich. Somit kann man daraus nicht wirklich Schmuckstücke herstellen.  Man könnte Sie zu leicht verbiegen. Deshalb mischt man dem Feingold andere Metalle bei.
 
Diese unterschiedlichen Mischungen nennt man Legierungen...

 

It´s golden hour...

 

Roségold: Hier werden dem Feingold Kupfer und Silber beigemischt. Je nachdem wie viel Kupfer man beimischt, desto rötlicher wird der Goldton. Wusstet Ihr, dass Kupfer mit Schweiß reagieren kann? Hierbei sieht man oft eine grünliche Verfärbung auf der Haut. Dies nennt man Grünspan. 
Je weniger Kupfer der Legierung beigemischt wird, desto besser ist es. 

Weißgold: Die Beimischung ist hier Silber und das hochwertigere Edelmetall Palladium. Bei uns gibt es noch einen Rhodium-Überzug, sodass das Schmuckstück silbrig-weiß glänzt und vor Kratzern geschützt ist. 

Gelbgold: Um das klassische Gelbgold zu erhalten, mischt man hauptsächlich Silber und ein wenig Kupfer bei. 
Es gibt oft Gelbgold was eher kühl wirkt und sehr hell ist. Warum das so ist, führt uns zu einem weiteren Aspekt beim Thema Legierungen. 
Nämlich die Verhältnisse in denen die Metalle zusammengeführt werden.
Hier kennt man oft die Bezeichnungen 585er Gold oder 750er Gold. 
Diese Kennzahlen bezeichnen den Anteil des Feingoldes in der Legierung. 
In 585er Gold, auch 14 Karat genannt, ist Feingold zu 585 Anteilen vorhanden. Die restlichen Anteile sind die jeweils anderen Metalle. Bei 750er Gold, auch 18 Karat genannt, ist Feingold zu 750 Anteilen vorhanden. Deshalb ist diese Legierung auch teurer, da das Gold die preisintensivste Komponente in den Legierungen ist. 

 

Einige Schmuckstücke gibt es nicht immer in jeder Legierung - Das wiederum ist unserem Anspruch auf Qualität und Herkunft geschuldet. Hier müssen wir uns eingestehen, dass nicht Alles Immer möglich ist... Mehr dazu erfährst Du in unseren weiteren Blogbeiträgen.